38 Gedanken zu “Kikas neue Horror-Serie über Weiße”

  1. Das ist mal wieder einfach nur krank. Man fühlt sich so machtlos dagegen etwas zu tun. Die ÖR strahlen straight up linksextreme Propaganda für geistig leicht beeinflussbare Personen aus und nichts passiert. Keiner in einer relevanten Position steht auf und fragt “Was soll der Quatsch?”. Abgesehen davon, dass das Format billig ist, gehören in einen KiKa relevante, bewährte Inhalte, die Kinder interessieren und wertvoll sind, unabhängig von der politischen Schlagrichtung. Wann kommt endlich die Dolge über Mohammed aus der Nebenklasse, der alle terrorisiert, aber von Polizei und Schulleitung keine Hilfe kommt? Das ist das Problem mit dem ÖR – die gesicherte Finanzierung verhindert eine Qualitätskontrolle.

  2. Sagenhaft.
    Ist witzig. Als ich in der Schule war, gab es noch nicht so viel Rassismus überall. Da gab es die mit den Bomberjacken und den Glatzen und jeder wusste, ah, die “Glatzen” spinner sind da. Lass die umhauen wenn die ärger anfangen. Und das wars. Heute sitzt der Nazi hinter jeder Ecke. Hättest du mir das damals erzählt hätt ich dich für komplett bekloppt gehalten.
    Eine immer krankere Welt. Außerdem habe ich noch nie so viel Hass auf den Straßen erlebt wie heute. Die Menschen verabscheuen sich immer mehr. Keiner hilft mehr dem anderen es gibt nur noch harte beleidigungen im besten oder Prügel im schlechtesten Fall da draußen, was mich bei den dem Irrsinn den diese links-kommunisten verbreiten auch garnicht wundert.

    Schöne neue Welt. Diese Kinder tun mir leid, das sie ihre schönsten Jahre gehirngewaschen in so einem Dreck lebend verbringen müssen.

    1. “ah, die “Glatzen” spinner sind da. Lass die umhauen wenn die ärger anfangen”

      und danach sind alle aufgestanden und haben geklatscht,richtig?

  3. Ich sehe schon die Schlagzeile, wenn demnächst, aufgrund dieser Sendung vor dem “Spirit of 81” kleine Blagen auf den geparkten Motorrädern Selfies für Instagram schießen, und Kalle auf die Kinder. Die nettesten Biker der Welt, mag für einzelne stimmen, aber nicht fürs Kollektiv. Ich jedenfalls, mag es nicht, wenn mein Motorrad im Netz auf Kinderseiten geteilt wird, wo ein Junge welcher Hautfarbe auch immer mit aufgeklebten Tattoos schreibt “voll nett diehse Hälls Ängschels”
    Um fair zu bleiben: Auf Bikertreffs, ohne Kutte, finde ich es toll wenn sich Jungs für´s Moped interessieren, aber das Bild was hier suggeriert wird (Wenn deine Eltern an der Tankstelle stehen, laber doch einfach den nächstbesten 1%er an und setz dich aufs Moped) ist ein gefährliches. Natürlich wprde niemand ein Kind schlagen, aber die Eltern sollten auf jeden Fall wissen, wie man Situationen entschärft.
    Davon abgesehen, die restlichen Botschaften sind ebenso für´n Arsch. Jeder, egal welcher Hautfarbe und herkunft, muss stolz auf das sein was er ist und wo er herkommt, denn man wird nie was anderes sein! Das gilt auch für Deutsche!
    Kinder politisch instrumentalisieren, gibt es was schäbriges?

  4. Es ist wirklich nur noch erbärmlich, was so alles in den öffentlich rechtlichen gesendet und von den Zwangsgebührzahlern finanziert wird. Mich sollte besser keine solche Rotzgöre als Rassist beschimpfen…..

  5. Oh Gott ey, ich krieg das Kotzen. Der Wahnsinn in den Öffis ist so dermaßen abartig, dass man als normal Denkender nicht mal im Ansatz nachvollziehen kann, wie man in solchen Abgründen landen kann. Es ist schon irgendwie beeindruckend, welche Ausmaße das Ganze annimmt.

  6. Hab ich das gerade richtig verstanden:
    Der BR, vom öffentlichen Rundfunk finanziert, lobt eine Serie des Kika, vom öffentlichen Rundfunk finanziert?
    Bitte einmal den Meme einfügen, in dem sich Obama selbst eine Medaille um den Hals hängt.

  7. Es gibt keine Unterschiede, alle sind gleich.
    Es gibt keine Unterschiede, alle sind gleich.
    Es gibt keine Unterschiede, alle sind gleich.
    Außer Weiße, die sind scheiße.

  8. Also ich habe seit ich eine eigene Wohnung habe keinen Fernseher und das sollte einfach Norm sein.
    Ist eh Zeitverschwendung vor der Kiste zu sitzen und heute kann man ja alles im Internet sehen.
    Die einzigen, die noch den Öffidreck anschauen, das ist deren Hassgruppe, die Boomer – und die werden jetzt eh weggespritzt.

  9. Man kann jede Person auf jedes interessante Merkmal ansprechen, aber wehe jemand zeigt wohlwollendes Interesse an “ethnischem” Haar. Wo kämen wir denn da hin? Sich für andere Kulturen und Diversität zu interessieren ist der erste Schritt in den Alltagsrassismus!
    Honk Honk.

  10. Moin Shlomo. Ich verfolge deine Arbeit seit Anfang an. Ich bin mental eher simpel gestrickt.(wahrscheinlich schreibe ich deswegen auch diesen Kommentar, den Du niemals lesen wirst). Ich stimme dir in fast jedem Punkt zu.
    Aber mal ehrlich Alter: was war bei dir los, als du den Teil über den Biker geschrieben Hast? Kennst du irgendwelche Rocker persönlich und hast dir deine Meinung dadurch bilden können oder ist das ein Fall von BILD dir deine Meinung? Als Betroffener der 0 Toleranz Strategie der Polizei in Sachen Rocker kann ich nur sagen, dass deine Aussage feinster Kot ist. 99% der Biker oder Rocker oder wie du sie auch immer nennen magst haben ein riesen Herz für Kinder. der Rest ist halt scheiße. Ich würde mein Kind eher ner Horde Rockern anvertrauen als irgend nem Politikus von Gottes Gnaden 😂

  11. Ja Kinder, steigt ruhig in den Transporter, der Mann hat doch lecker Süßigkeiten.

    Achja, und hasst mal eure Großeltern, denn die sind das wahre Übel und wollen nur böses.

    -meine Bewerbung bei KiKa. Wann kann ich anfangen?

  12. Darf man das hier sagen? Ich hab ja noch garnix gesagt, ich zitier lieber: Heil more oder Mür Mürkill oder wie der heisst, heil Södolf, heil Lauterdolf oder sta Stalindolf keine Ahnung wie das buchstabiert wird, fröhlichen Heidegger noch

  13. Wenn ich Kinder hätte, und ich würde sehen das sowas im Fernseher läuft. Ich glaub ich würd echt zum Sender fahren und den Anzünden, falls die Juristerei nicht weiterhelfen kann, diesen Abschaum los zu werden.

  14. Für mich ist der Zug Deutschland leider schon abgefahren.

    Ich wandere aus nach Spanien, dort kann man noch seine Meinung sagen.

    Außerdem sorgt dort die katholische Kirche und auch die Spanier selbst für den Erhalt ihrer Kultur.

  15. Immer weiter so! Bei unseren Spielsachen hätten wir uns als Kinder auch nicht darüber beschwert oder gar gegen gewehrt, wenn sich alles am Boden befindliche und wild gemischte Arbeitsmaterial auf Wunsch, sei es nun zur elterlich befohlenen feierabendlichen Ordnung oder auch nur zum nächsten angekündigten Besuch von Oma & Opa, von ganz allein seinen jeweilig zughörigen zugeordnet hätte, Lego zu Lego, Playmobil zu Playmobil, Bauklötze zu Bauklötzen und Matchbox und Siku auf ihren Haufen – sehr viel leichter kann es einem zum Aufräumen doch nun wirklich nicht gemacht werden.

  16. Ich bin mit meinem Latein am Ende… In keiner Sprache, selbst in einer so komplexen und poetischen Sprache wie der deutschen, finden sich Worte, geeignet, um dies akkurat zu umschreiben… Da kommt jedes Maß an Eloquenz an seine Grenzen… Mir fällt nur noch ein: ABARTIG!!!

  17. Das ist wie aus einem Kinderbuch aus dem Nationalsozialismus. Kennt ihr „den Giftpilz“? Der war genauso hetzerisch und stellte die Juden als dumm, nervig und böse dar.

  18. Vorurteile sind eine bewährte Überlebensstrategie seit es Menschen gibt.
    Kulturmarxisten halten Vorurteile für reaktionär und wollen diese den Menschen über Verbote,Gesetze und Erziehung “wegoperieren”.
    Die Kulturmarxisten haben schon einmal Menschenexperimente durchgeführt.Die 68-er Generation mit ihrer Anti autoritären Erziehung(ein Fiasko das erfolgreich totgeschwiegen wurde),das Leben in Kommunen um die klassischen Familien zu ersetzen(zumindest hat die “weiße” Familie ihren Stellenwert verloren) und die Bekämpfung des Schweinestaates.
    Den Schweinestaat haben sie übernommen.
    Der Marsch durch die Institutionen hat funktioniert.
    Der Proletarier wurde durch “Vielfalt” und “Minderheitenschutz” sowie “Gerechtigkeit” ersetzt.
    Die Deutschen sind zu träge und satt sich zu befreien,die Migranten allerdings nicht.Beispiel:Böhmermann vs Erdogan.Der Lauch hat gekniffen nachdem die Osmanen Hausbesuche machen wollten.

  19. Ich halte mich an Gunnar Heinsohns Empfehlung polnisch zu lernen und nach Polen auszuwandern, da die Prognosen für die kommenden Jahrzehnte eine noch erträgliche freiheitseinschränkende Belastung für zentraleuropäische “Einheimische” berechnet.
    Ansonsten ab nach Jameln.^^

  20. Ja ja ja gegen Rassismus.

    Über welche Gruppe kann man eigentlich solche Kinderserien drehen außer Weiße, die nach den noblen Antirassisten nicht rassistisch ist?

    Ich bin überings gegen religiösen Fanatismus und somit auch gegen den IS und will das alle Nichtchristen ermordet werden ( nicht ernst gemeint ).

  21. Wow, mal wieder ein sehr geiles Video Shlomo. Erschreckend mit was für einer Radikalität die Kulturmarxisten dort auftreten. Ich habe aber auch keinen Lösungsansatz wie man dieses Problem im ÖRR ändern könnte. Du kannst deinen Kindern das Fernsehen so biegen wie man es als Vater für richtig hält, in der Schule werden die Kinder dann dennoch vergiftet.

  22. Also wirklich, habe ja lange angezweifelt, dass Menschen in diesem Land und vor allem im “Bildungsfernsehen” einen einigermaßen nützlichen Intellekt haben um einen einigermaßen nützlichen Beitrag für die Gesellschaft zu liefern. Leider ist die Hoffnung gestorben.Aber Kinder nach einer Meinung zu fragen, worüber sie sich nicht mal im Ansatz eine Meinung bilden können weil Überraschung! “ES SIND KINDER” Schlimm wenn mann so meinungslos und ungebildet ist , dass man kindern seine meinung und denken schenkt weil man sozial und politisch so mi?gebildet ist. traurig

  23. Eine Utopie einer Gesellschaft schaffen, in der alle Menschen in ihrer radikalen Verschiedenheit und Gleichheit leben können?

    Sind die Menschen nun alle gleich oder verschieden?

  24. Sollte ich eines Tages Kinder haben, werden sie unter keinen Umständen mit dem ÖRR in Berührung kommen. Einfach nur furchtbar, was hier abläuft. Ich bin schockiert! Shlomo, wäre es nicht mal schön, wenn du zur Abwechslung ein Video mit Hoffnungsstiftenden Inhalten machst? So einmal im Monat? Ich liebe deine Videos, aber eigentlich kann man sich echt nur noch einen Strick holen…

  25. Woher kommst du? Als ich in München bei einer Ampel wartend eine alte Oma freundlich grüßte, fragte die mich als äußerlich erkennbaren Deutschen ebenfalls “Sie sind aber nicht von hier, oder?” Dank dem GEZ TV weiß ich nun dass das Rassismus der übelsten Sorte war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :