16 Gedanken zu “Wir schaffen das nochmal – HW#120”

  1. Wir befinden uns auf einer Zeitreise.
    Vor zweitausend Jahren war der größte Feind eines Kelten ein anderer Kelte und nicht der invasive Römer der alles platt gemacht hat um seine Kultur zu etablieren.
    Heute ist der größte Feind eines rechten Weißen ein linker Weißer (bis in die USA)und nicht der invasive Migrant der seine Kultur etablieren möchte.

    1. Konflikte findest auf jeder erdenklichen “Zoom-Stufe”:
      (sinngemäß)
      „Ich gegen meinen Bruder;
      ich und mein Bruder gegen unsere Vettern;
      ich, mein Bruder und meine Vettern gegen unsere Feinde im Dorf;
      sie alle und das ganze Dorf gegen das nächste Dorf.“

  2. Zum Thema Aydan Özoguz: Wer mal Spaß am recherchieren hat, kann ja gerne nach der Familie Özoguz googlen. Die Brüder von Aydan Özoguz, Yavuz und Gürhan Özoguz, sind bekannte Islamisten, die Propaganda für das iranische Regime betreiben und gegen Juden und Homosexuelle hetzen. Das tun sie unter anderem auf der Seite Muslim Markt, oder dem Blog offenkundiges, beides übrigens vom Verfassungsschutz beobachtet. Man stelle sich nur mal vor ein deutscher Politiker, egal wie links er eingestellt wäre, hätte Nazis in der Familie. Der Aufschrei wär immens.

  3. Nix gegen eure verschissene Gettr Werbung überall drin, aber könntet ihr für die Penunse nicht mal einen kleinen schwulen Praktikanten einstellen, der hier die Comments mal etwas schneller frei gibt? Der frühe Wurm fickt den Spatz und nicht den alten Apfel.

  4. Charlottenburg ist ebenso ein völlig Invasoren verseuchter Bezirk, so wie fast jeder Bezirk in Berlin. Sollte Kaspar eigentlich wissen!!!

  5. Zu dem Fall des Journalisten, der drei Migranten auf dem Wuppertaler Hauptbahnhof zu überreden versuchte, eine Streife der Bundespolizei anzugreifen:

    Es handelt sich dabei um eine stadtbekannte Bonner Nervensäge, Marvin Oppong, der – beruflich gescheitert – in Callcentern jobbt und sich in seiner Freizeit dem Nachweis von rassistischer Polizeigewalt verschrieben hat. Die besondere humoristische Note liegt daran, daß es in dieser Stadt mittlerweile zwei investigative Journalisten gibt, die permanent an einem zentralen Platz mit Kameras herumlungern und auf Polizeieinsätze warten, sich selber aber nicht grün sind. Zuerst der Link zu Oppongs Youtube-Kanal, dann der Link zu seinem Wikipedia-Eintrag:

    https://www.youtube.com/channel/UCUwCBfXpdkzg_2y8pf0o9lg

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marvin_Oppong

  6. 2:41:00 Der Schwarze König heißt übrigens nicht Baltasar sondern KASPER !
    Muss idiotenwatch jetzt seinen Spitznamen ändern ? Die Kulturelle Aneignung macht irgendwann auch nicht mehr vor Spitznamen halt 😉

    Wie Rassistisch kann Blackfacing sein wen man damit eine Heilige Person darstellt und mit seiner optischen Nachahmung in die Rolle von einem Edlen König schlüpft !?

  7. Mal sehn was die Weißrussische Bevölkerung mit Lukaschenko macht wenn sie merken Polen lässt diese invasoren auch nach Monaten nicht rein und nun haben die Weißrussen selbst das beigeschaffte problem. Langsam merkt Lukaschenko das er sich selbst ins Bein geschossen hat und nun muss ne kreative Lösung her.

    1. Die Antänzer,Taschendiebe,Drogenhändler,Sozialhilfebetrüger,LKW Fahrer,Sexualstraftäter,Soziopathen,Psychopathen,Islamisten,Strenggläubigen,Salafisten,Schwangeren,Kindern,Fachkräften werden in Bussen ohne in Polen anzuhalten nach Berlin gebracht.
      Dort wartet die Asylindustrie bereits sehnsüchtig auf die Neuankömmlinge.
      Je problematischer die Willkommenen desto besser.
      Arbeit für sämtliche Sozialberufe.
      Geld ist kein Problem.
      Wir sind weltoffen und tolerant.
      Vielfältig und bunt.

  8. Schluss mit “Kultureller Aneignung” – wir können gut auf die bekackten weißen Asis mit ihren verlausten Dreadlocks und Rastas verzichten – im Gegensatz haben alle nichtweißen jegliche weiße Technologie wie Autos, Computer, Flugzeuge, Waschmaschinen, Kühlschränke, oder sagen wir schlicht ALLES, außer Stock und Stein, nicht mehr zu nutzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




Enter Captcha Here :